Anwälte im Strafrecht
Pohl & Marx Rechtsanwälte Strafverteidiger mit Kanzlei in Berlin - Wilmersdorf  (030) 863 854 72
Rechtsanwälte in Strafsachen
Kanzlei für Strafrecht| Anwälte für Strafrecht in Berlin
Kanzlei in Berlin -- Bildnachweis:  "Brandenburg Gate by Eishier | fotolia

Anwälte Strafrecht Berlin
Hohenzollerndamm 181
10713 Berlin

Verteidigung in Kinderpornographie-Verfahren
 (Verbreitung, Erwerb und Besitz kinderpornographischer Schriften, § 184 b StGB)

Wenn gegen Sie ein Strafverfahren im Zusammenhang mit Kinderpornographie läuft, sollten Sie unbedingt einen auf Strafrecht spezialisierten Rechtsanwalt mit Ihrer Verteidigung beauftragen.

Gerade in diesem Bereich ist professionelle Strafverteidigung existentiell.

Unsere Rechtsanwälte haben Erfahrung mit Verfahren, in denen es um den Besitz von Tausenden Bilder und Videos kinderpornographischen Inhalts ging.

Die Verteidigungsmaximen unsere Anwälte lauten:

  • Diskretes Verfahren
     
  • ggf. geringstmögliche Strafe, möglichst ohne Haftstrafe
     
  • Schnelles Verfahren

An erster Stelle steht hier das diskrete Verfahren, weil gerade Verfahren wegen Kinderpornographie - auch wenn sich die Vorwürfe später als haltlos darstellen - den Ruf, die berufliche Existenz und auch die Familie zerstören können, wenn die Vorwürfe öffentlich werden.

Deshalb müssen alle Möglichkeiten ausgeschöpft werden, eine öffentliche Hauptverhandlung zu vermeiden und die Angelegenheit diskret zu behandeln.

Sollte ein öffentliches Gerichtsverfahren unabwendbar sein, werden unsere Anwälte Ihnen helfen, Ihre Persönlichkeitsrechte zu wahren und das Verfahren möglichst günstig zu beenden.

Wenn also die Polizei Ihre Wohnung durchsucht hat, Ihr Computer beschlagnahmt wurde oder sie eine Vorladung erhalten haben, setzen Sie sich am besten sofort mit uns in Verbindung, damit wir unverzüglich mit Ihrer Verteidigung und Beratung beginnen können.

Hier noch zur Information Auszüge des Gesetzestextes von § 184 b StGB Verbreitung und Besitz kinderpornographischer Schriften):

    (1) Wer pornographische Schriften (§ 11 Abs. 3), die sexuelle Handlungen von, an oder vor Kindern zum Gegenstand haben,

    1. verbreitet
    2. [...] zugänglich macht
    3. herstellt, bezieht [...], um sie [...] im Sinne der Nr.1 oder Nr. 2 zu verwenden [...]

    wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis fünf Jahren bestraft.

    (4) Wer es unternimmt, sich den Besitz von kinderpornographischen Schriften zu verschaffen, die ein tatsächliches oder wirklichkeitsnahes Geschehen wiedergeben, wird mit Freiheitsstrafe von bis zu 2 Jahren oder mit Geldstrafe bestraft. Ebenso wird bestraft, wer solche Schriften besitzt.

Vereinbaren Sie einen Termin beim Anwalt unter (030) 863 854
(030) 863 954 72

Keine Aussage ohne Anwalt!
Tätigkeitsfelder
Häufige Fragen
Untersuchungshaft
Anfahrt
Pflichtverteidigung
Rechtsanwalt Pohl und Rechtsanwalt Marx sind Mitglied im Deutschen Anwaltsverein e.V.
Links Copyright: Rechtsanwälte Pohl & Marx | Anwälte für Strafrecht in Berlin Impressum

Verteidigung bei Körperverletzung, Rechtsanwälte Strafrecht Berlin, Anwalt für Strafrecht, Strafverteidiger Berlin, Berufung, Revision in Strafsachen, Anklage, Pflichtverteidiger, Einspruch gegen Strafbefehl, Haftbefehl, Berlin Wilmersdorf, Vorladung von der Polizei, Vernehmung, Durchsuchung,  Anwalt, Berlin, Bewährung, Anwälte für Strafrecht Berlin, Strafverteidiger Berlin, Strafrechtler, Strafrechtsanwalt, Verhaftung, Untersuchungshaft, Raub, Mord, Erpressung, Totschlag, Gefängnis, Anzeige, Gerichtsverhandlung, anwaltliche Hilfe bei Gerichtstermin, Anwalt Durchsuchung Kinderpornographie, Einbruch, Drogenanwalt, Anwalt Strafrecht Berlin, Pflichtverteidiger benennen, Gerichtstermin, Verteidigung, Anwalt Strafrecht Berlin, Rechtsanwalt, Untersuchungshaft, StGB/StPO