Unsere Kompetenz ist das Strafrecht. Es handelt sich um das Rechtsgebiet, in dem der Staat am stärksten in unser Leben eingreift. Hausdurchsuchungen, Beschlagnahmen und Festnahmen sind oftmals eine große Überraschung und einschneidende Erlebnisse.

Im Strafrecht steht die Freiheit unserer Mandanten auf dem Spiel. Deshalb konzentrieren wir uns auf dieses Rechtsgebiet und machen keine halben Sachen.

Das Strafrecht ist ein komplexes Gebiet. Die meisten Strafvorschriften findet man im Strafgesetzbuch (StGB). Aber auch in vielen anderen Gesetzen findet man Strafvorschriften, zum Beispiel im Betäubungsmittelgesetz (BtMG) und in der Abgabenordnung (AO). Die Regeln für den Ablauf eines Strafverfahrens findet man vor allem in der Strafprozeßordnung (StPO).

Wer als Rechtsanwalt im Strafrecht erfolgreich sein will, der muß diese Gesetze und ihre Auslegung durch die Gerichte kennen. Unsere Fachanwälte für Strafrecht haben nachgewiesen, im Strafrecht und Strafprozeßrecht besondere Kenntnisse und praktische Erfahrung zu haben.

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über Teilgebiete des Strafrechts. Diese Aufteilung ist nicht immer trennscharf, da einige Straftaten in ganz unterschiedlichen Kontexten eine Rolle spielen.

Wenn es bei Ihnen eine Hausdurchsuchung wegen eines  strafrechtlichen Vorwurfs gegeben hat oder sie deswegen eine Vorladung als Beschuldigter oder eine Anklageschrift erhalten haben, so rufen Sie einfach in der Kanzlei an. Einer unserer Anwälte übernimmt gerne Ihre Verteidigung.

Allgemeines StrafrechtGeregelt im Strafgesetzbuch, StGB

Zum allgemeinen Strafrecht gehört eine Vielzahl ganz unterschiedlicher Strafvorschriften. Zum Beispiel Vermögensstraftaten wie Diebstahl, Unterschlagung und Betrug, die Körperverletzungsdelikte sowie Beleidigung, falsche Verdächtigung uvm.

Allg. Strafrecht

DrogenstrafrechtVerstösse gegen BtMG und AMG

Vorwürfe aus den Bereichen BtMG-Verstoss sowie Verstoss gegen das AMG sind ganz besonders ernstzunehmen, da vor allem bei unerlaubtem Drogenhandel und Betäubungsmittelanbau die Strafen sehr hoch sein können. Es gibt oft auch Führerschein-Probleme.

Drogenstrafrecht

SexualstrafrechtSexuelle Nötigung uvm.

Zum Sexualstrafrecht gehören ganz verschiedenartige Tatvorwürfe. Es geht zum Beispiel um Anzeigen wegen schwerer sexueller Nötigung, Vornahme exhibitionistischer Handlungen oder um Besitz, Erwerb und Verbreitung kinderpornographischer Schriften.

Sexualstrafrecht

VerkehrsstrafrechtGeregelt vor allem im StGB und StVG

Es kann nahezu jedem passieren, eine Straftat aus dem Bereich Verkehrsrecht zu begehen. Trunkenheit im Verkehr, Nötigung im Straßenverkehr, Verkehrsgefährdung, Unfallflucht, Beleidigung usw. sind Straftaten, bei denen ein Fachanwalt für Strafrecht Ihnen helfen kann.

Verkehrsstrafrecht

CybercrimeHandel im Darknet etc.

Der Begriff Cybercrime ist ein Sammelbegriff für Straftaten im virtuellen Raum (Internet). Typisch ist die Verwendung bestimmter Server, Browser etc., um keine Spuren zu hinterlassen. Klassiker sind der Medikamentenhandel und der Kauf von BtM.

Cybercrime

WirtschaftsstrafrechtUnternehmensbezogene Delikte

Hierzu werden die Strafvorschriften gezählt, die mit der Führung oder dem Betrieb eines Unternehmens zusammenhängen. Als Beispiele genannt seien Bestechung und Bestechlickeit im geschäftlichen Verkehr, schwere Untreue, Insolvenzverschleppung usw.

Wirtschaftsstrafrecht

SteuerstrafrechtVerstösse gegen die Angabenordnung

Das Steuerstrafrecht ist überwiegend in der Abgabenordnung geregelt. Die Verteidigung durch einen Anwalt ist dringend zu empfehlen bei Steuerhinterziehung, Bannbruch sowie Steuerhehlerei oder Steuerordnungswidrigkeiten wie z.B. Steuergefährdung; § 379 AO.

Steuerstrafrecht

TötungsdelikteFahrlässige Tötung usw.

Sehr hohe Strafe drohen bei Tatvorwürfen aus diesem Bereich des Strafrechts. Ohne einen kompetenten und unerschrockenen Rechtsanwalt an Ihrer Seite kann eine Verteidigung gegen Vorwürfe wie (versuchter) Mord, Totschlag oder fahrlässige Tötung nicht erfolgreich sein.

Tötungsdelikte

Fachanwalt für Strafrecht gesucht?Einfach anrufen unter (030) 889 22 77 27

Strafrecht – Urteile, News, Fälle